T3Blog: Warum sagt einem niemand, wie einfach es ist?

Auf der Systec-Internetseite wird es demnächst einen Blog unseres Technikchefs Klaus-Gerd Schoeler geben. Das habe ich bereits vor langer Zeit angeregt. Nun wird er starten und uns hoffentlich einiges von der Steuerungs- und Produktentwicklung des Unternehmens berichten. Damit er dies umsetzen kann, muss unser Content-Management-System Typo3 natürlich mit einer Blog-Funktionalität versehen werden.

Für diese Zwecke gibt es die wirklich völlig ausreichende Typo-Erweiterung T3Blog. Entwickelt wurde sie übrigens von der Schweizer Open-Source-Agentur Snowflake. Die Dokumentation der Erweiterung ist weitgehend ausreichend - wenn auch auf englisch. Mir gelang es auf jeden Fall auf Anhieb, die Erweiterung zu installieren und in meine Seiten einzubinden. Auch wenn dann noch keine Blog-Funktionalität vorhanden war. Immerhin gab es aber keine Fehlermeldungen.

Für weitergehende Fragen bieten sich die folgenden Seiten an:

Vor allem zwei Probleme waren es, die mich länger beschäftigten: Trotz der scheinbar fehlerfreien Installation zeigte mir Typo3 testweise erstellte Inhalte nur als normale Seitenelemente im Frontend an, nicht als Blog-Texte inklusive Kommentar-Formular, Tag-Cloud, Kategorienzuordnung, etc. Und es war mir nicht möglich, einen Nicht-Admin-User in die Lage zu versetzen, Einträge in das Blog vorzunehmen.

Die Lösung der ersten Aufgabe ist so einfach, dass sie wahrscheinlich deshalb nirgendwo erwähnt wird. Aber bitte: Wieso steht nirgendwo in der Dokumentation, dass man erst auf der Seite, die das Blog enthalten soll, eines der T3Blog-Widgets einfügen muss, bevor ein Blog-Feeling auf eben dieser Seite entstehen kann? Also: Erstmal auf der Seite ein Seitenelement "Plugin einfügen" einfügen und im Reiter "Plugin" den Punkt "Blog Widget Auswahl" auswählen. Dann besteht die Möglichkeit, aus einem der zahlreichen Optionen von T3Blog eines auszuwählen. Es bietet sich stark an, zunächst mal dasWidget "Blog List" zu wählen. Dann können weitere Widgets dazugenommen werden, beispielsweise der Kategorien-Browser.

Das Listen-Widget sorgt dafür, dass die Blog-Einträge aufgelistet werden, ggf. ein "Weiter"-Link zum Weiterlesen vorhanden ist und außerdem ein Formular für Kommentare erscheint. Wie dafür gesorgt wird, dass ein solcher "Weiter"-Link gesetzt wird, steht in der Dokumentation. Dort kann im FAQ-Bereich auch nachgelesen werden, wie die Doppelung der Einträge - einmal als normale Inhaltselemente, ein weiteres Mal als Blog-Einträge beseitigt wird.

Nachdem nun das Blog prinzipiell funktionierte - denn nach der Überwindung dieser Hürde ging das meiste leicht von der Hand, schloss sich ein Detailproblem an: Es war unmöglich, Kommentare zu übertragen. Dies ist ein Bug in T3Blog. Die Lösung verraten die Experten im deutschen Typo3.net-Forum. Kurz gesagt sorgt eine falsche If-Konstruktion in einer Extension-Klasse dafür, dass im Kommentar-Formular auch eine Homepage angegeben werden muss, obwohl dies im Formular als optional angegeben wird. Nach der Korrektur dieses Fehlers können die Kommentar-Daten auch mit leerem Internetseiten-Feld gesendet werden.

Blieb das zweite große Problem: Ich installierte T3blog logischerweise als Administrator. Alles ging. Dann richtete ich den Account für den späteren Nutzer ein. Er sollte nur die Optionen für T3Blog sehen. Alles andere braucht er nicht, es würde ihn wohl eher verwirren. Nachdem ich bereits vor einiger Zeit passende Gruppenrechte angelegt hatte, war die Zuordnung des Accounts zu einer adäquaten Gruppe schnell erledigt. Nur passierte im Blog-Backend dann folgendes: die Listenansicht von Blog-Beiträgen und Kommentaren konnte der Nutzer sehen. Nur die Bearbeitungsansicht blieb ihm versperrt.

Nirgends ein konkreter Hinweis, was zu tun sei. Lange Zeit sah es für mich so aus, als müsse ich einen Blog-Editor zum Admin küren, damit er seiner Arbeit nachgehen kann. Das wäre aber sehr idiotisch. Sehr langsam dämmerte mir dann schließlich die Erkenntnis: In den Gruppenrechten gibt es bei den Access-Listen die Möglichkeit, im Bereich "Allowed excludefields" den Punkt "Seite: Bearbeitung erfordert Admin-Rechte" zu aktivieren. Und schon ging es!

Ein weiteres Detail-Problem war dann noch die Anpassung von RealURL an das Blog. Das wird aber von Falk Keller in seinem Blog ganz anschaulich und mit zu kopierendem Code dargestellt.

Was ich bisher noch nicht erledigt habe, ist die Anpassung des Designs. In der Dokumentation wird geraten, bei der Template-Konfiguration in den Constants das vorbereitete T3Blog-CSS einzubinden. Das machte in meinem Fall aber Probleme, weil einige Global-Formatdefinitionen in Konflikt kamen mit meinen CSS-Anweisungen. Deshalb geht es in den nächsten Tagen daran, die CSS-Dateien so anzupassen, dass das Blog schick nach Blog aussieht - und gleichzeitig auch noch wie eine Systec-Seite.

Blog-Kategorien: 

3 comments

23
Mai

Hatte genau die selben Probleme und stundenlang damit verbracht!

Vielen Dank für die Hilfe!!

9
Mai

Ein paar der wichtigsten Punkte für den Start gut zusammengefasst, danke!

28
Mär

Vielen, vielen, vielen Dank, ich glaube, ich hätte den Stein/T3Blog Doku bis in alle Ewigkeit den Berg hinaufgeschoben, wenn ich nicht auf dieser Seite gelandet wäre. Tausend Dank.